Behandlungsablauf (Vor-Wo-Während-Danach)

Im Vorfeld wurde der Termin vereinbart und die Untersuchungsumstände besprochen.

Vorort wird als erstes die Anamnese durchgeführt und wir suchen uns ein ruhiges Plätzchen wo ihr Tier sich wohl fühlt und ich die Behandlung starten kann.

Nach der Behandlung gibt es eine Nachbesprechung, ggf. einen Therapieplan und/oder einen neuen Folgetermin.

 

Um einen optimalen Behandlungserfolg zu erzielen, sollte die Behandlung je nach Befund 1-5 mal durch den Therapeuten erfolgen. Bei einigen Krankheitsbildern (z.B. Sehnenverletzungen, Ekzemer, COB) ist eine Behandlung über längere Zeit nötig und ein Kostenplan kann individuell erstellt werden.

 

 

 

Hinweis:

Bitte bereits vorliegende Untersuchungsergebnisse / Medikamente Ihres Tierarztes mit bringen. Wenn eine weiterführende Abklärung notwendig ist (Labor, Ultraschall, Röntgen, CT), wird an den zuständigen Tierarzt überwiesen.

Vor

Das Tier bitte vor dem Behandlungstermin von Dreckkrusten befreien.

Bitte keine Glanzsprays, Huffett oder ähnliches verwenden.

Eine Laser-Frequenz-Therapie sollte erst nach einer Stunde des reitens erfolgen. Z.B. bei Lungenerkrankungen fällt diese Wartezeit weg.

Eine Gassirunde für Hunde vor der Behandlung ist kein Problem.

Foto Nadine Böhm © Arthrosebehandlung (Golden Retriever 14J.), Kessy konnte die Behandlungen kaum abwarten und genoss!
Foto Nadine Böhm © Arthrosebehandlung (Golden Retriever 14J.), Kessy konnte die Behandlungen kaum abwarten und genoss!

Wo / Während

Am Behandlungsort sollte es ruhig sein und Ihr Tier sich wohlfühlen, damit es der Behandlung entspannt folgen kann. Kein störender Durchgangsverkehr. Im Sommer wäre ein Schattenplatz, im Winter und bei Regen ein geschützter Ort gut.

Die Behandlung dauert etwa 15 - 40 Minuten, je nach dem was dem Tier genau fehlt. In Ausnahmefällen kann eine Behandlung auch länger dauern.

Foto Nadine Böhm ©
Foto Nadine Böhm ©

Danach

Nach der Behandlung gibt es eine Nachbesprechung, ggf. einen Therapieplan und/oder einen neuen Folgetermin und ihr Tier benötigt einen Tag Pause (Keine Belastungen, Streß, Reiten, Agility, Turnier usw.) nach Indikation evtl. längere Pause möglich, sowie keine Pause nötig.