Bindegewebsmassage-, Faszientechnik und Segmenttherapie nach Szperling ©

Die Bindegewebsmassage/ Faszientherapie nach Szperling© ist eine Neuartige und Eigenständige Technik/ Methode zur unterstützenden Behandlung von Krankheiten der inneren Organe, welche sich natürlich insbesondere oft auf die Wirbelsäule niederschlagen, als auch zur gezielten Behandlung bei Krankheiten/ Traumen im Bewegungs- und dem Stützapparat.

 

Diese Technik/ Methode beruht auf Entwicklung, praktischen Erfahrung und Studie von Corina Szperling- Tierphysiotherapeutin HR®, Inhaberin der AfT interaktiv Szperling GbR – Akademie für Tierphysiotherapie HR® unter Zusammenarbeit der Tierklinik Dr. Thomas Trillig, Obertshausen. In der Praxis zeigte sich unter anderem, dass sehr viele Problematiken im Bewegungs- und Stützapparat u.U. auf die inneren Organe zurückzuführen sind (und umgekehrt) und die alleinige Behandlung der Ursachen im Bewegungs- und Stützapparat oftmals nicht ausreichend ist, bzw. Corina Szperling die Behandlung im Ganzheitlichen vorzieht um optimale Ergebnisse zu erzielen.


Indikationen / Anwendungsgebiete

- Lahmheit/ unrundes Gangbild

- Verklebungen oder Verspannungen

- Arthrose oder Spondylose

- Erkrankungen des Bewegungsapparates (HD, ED, PL, ect.)

- Sehnenerkrankungen

- zur Regeneration nach OP

- organische Beschwerden aller Art

- Bänderschwäche

- Narbenbehandlung

- Rückenschmerzen

- Bandscheibenvorfall und degenerative Prozesse der BS und WS


Die BGM kann man auch als Regulationstherapie bezeichnen. Da der Körper zu etwa 2/3 aus Bindegewebe besteht, reguliert der Körper nach einer BGM-Anwendung noch lange nach. Für diese Regulierung benötigt der Körper Energie. Ein gesteigerter Appetit und Müdigkeit nach der Behandlung ist daher nicht unüblich.