Behandlungsablauf Shiatsu für Pferde (Vor-Wo-Während-Danach)

Im Vorfeld wurde der Termin vereinbart und die Untersuchungsumstände besprochen.

Vorort wird als erstes die Anamnese durchgeführt und wir suchen uns ein ruhiges Plätzchen, wo ihr Tier sich wohl fühlt und ich die Behandlung starten kann.

Nach der Behandlung gibt es eine Nachbesprechung, ggf. einen Therapieplan und/oder einen neuen Folgetermin.

 

Oft ist bereits nach der ersten Shiatsu-Behandlung eine deutliche Besserung erkennbar. Die besten Ergebnisse werden bei drei Behandlungen erzielt im Abstand von jeweils einer Woche. Danach kann eine Weiterbehandlung in größeren zeitlichen Abständen sinnvoll sein. Bei chronischen Beschwerden sind normalerweise häufigere und wiederholte Behandlungen notwendig.

 

Hinweis:

Bitte bereits vorliegende Untersuchungsergebnisse / Medikamente Ihres Tierarztes mit bringen. Wenn eine weiterführende Abklärung notwendig ist (Labor, Ultraschall, Röntgen, CT), wird an den zuständigen Tierarzt überwiesen

 

Foto Nadine Böhm ©
Foto Nadine Böhm ©

Vor

Das Tier bitte vor dem Behandlungstermin von Dreckkrusten befreien. Bitte keine Glanzsprays, Huffett oder ähnliches verwenden. Eine Shiatsu Behandlung sollte erst nach einer Stunde des reitens erfolgen.

Eine Shiatsu Behandlung dauert in der Regel 45 – 60 Minuten.

Foto Nadine Böhm ©
Foto Nadine Böhm ©

Wo / Während

Am Behandlungsort sollte es ruhig sein und Ihr Tier sich wohlfühlen, damit es der Behandlung entspannt folgen kann. Kein störender Durchangsverkehr.

Im Sommer wäre ein Schattenplatz, im Winter und bei Regen ein geschützter Ort gut.

 

Eine Shiatsu Behandlung dauert in der Regel 45 – 60 Minuten.

In Einzelfällen kann es vorkommen, dass das Tier eine 45 – 60minütige Behandlung nicht toleriert. In diesem Falle vereinbare ich mit ihnen 30minütige Behandlungen in kürzeren Abständen.

Eine Ganganalyse werde ich bei Bewegungsproblemen vorab machen. Meist ist bereits nach der ersten Behandlung eine deutliche Besserung erkennbar. Die besten Ergebnisse werden bei drei Behandlungen erzielt im Abstand von jeweils einer Woche.

Danach kann eine Weiterbehandlung in größeren zeitlichen Abständen sinnvoll sein. Bei chronischen Beschwerden sind normalerweise häufigere und wiederholte Behandlungen notwendig.

Foto Nadine Böhm ©
Foto Nadine Böhm ©

Danach

Direkt nach der Behandlung sollte Ihr Pferd die Möglichkeit erhalten, für einige Minuten sich frei zubewegen, ob Weide, Paddock, Roundpen oder Reithalle ist ganz egal. Am nächsten Tag kann ihr Pferd ab mittags wieder gearbeitet werden, nach Indikation evtl. längere Pause nötig.

Nach der Behandlung gibt es eine Nachbesprechung, ggf. einen Therapieplan und/oder einen neuen Folgetermin.